5% Steigung in den Beinen                       - 40% im Magen

Ausgedehnte Schnapsbrunnentour rund um Sasbachwalden

Autos brauchen Benzin, Pferde Hafer und Wanderer...? Die stärken sich bei einer Wandertour an einem der Schnapsbrunnen in Sasbachwalden. Mehr als 10 Brunnen befinden sich rund um den Ort. Die Brunnen teilen sich eigentlich auf 2 Touren auf aber wir haben diese miteinander kombiniert - wer weiß wann wir mal wieder hier sind? Genialerweise lagen bereits 3 Schnapsbrunnen in unmittelbarer Umgebung unserer Unterkunft. So hatten wir bereits vor der Tour Gelegenheit diese zu probieren! Der Weg startete direkt bei unserem Hotel und so ging es für uns nach einem reichhaltigen Frühstück los. Kurz nach dem Start (500m) kamen wir an der Privatpension Zink vorbei. Hier war Schnapsbrunnen 1, der aber leider in den frühen Morgenstunden versiegt war und so ging es auf dem asphaltierten Weg gleich weiter. Da wir zu Beginn relativ weit oben waren, hatten wir immer einen fantastischen Blick in Richtung Rheinebene - flaches Land!

 

Köstlichkeiten entlang des Wanderweges

 

Schnapsbrunnen 2, nach knapp 900m, hielt eine kleine, feine Auswahl an Schnäpsen bereit. Nach dem wir einen Wiliams und einen Eierlikörschnaps probiert hatten, ging es weiter zum Presteneck Schnapsbrunnen (Nr. 3, km 1.3). Hier genossen wir erneut einen Wiliams, einen Himbeerlikör und die schöne Aussicht. Bevor wir weitergingen probierten wir auch den Pfefferminzlikör .... uhhhh, sehr gewöhnungsbedürftig. Wir folgten weiter der Beschilderung, quer durch die Weinhänge bis zum Aussichtspunkt Münsterblick - wo auch immer das Münster war?! Auf dem Weg in den Ort Sasbachwalden kamen wir an der Klosterschenke Schelzberg vorbei und probierten den hauseigenen Spätburgunder und Riesling. Zügig gingen wir danach in den Ort, vorbei an Fachwerkhäusern und hübschen Blumenbeeten direkt zu den Schnapsbrunnen 4 und 5 (Schnapsbrunnen im Fass und City-Schnapsbrunnen). Hier sind besonders der Johannisbeer- und Himbeerlikör zu nennen (die haben ihren Weg auch bis nach Elzach gefunden :-)). Im Anschluss führte der Weg rasch aus dem Ort zurück in die Weinhänge.

 

Hohe Dichte an Brennereilizenzen

 

Auf der Eck probierten wir am Schnapsbrunnen 6 (km 6.6), etwas abseits vom Weg, einen Himbeerlikör und den Apfelmost. Über wunderschöne Obstwiesen ging es beschwingt weiter. Immer wieder öffnete sich der Blick über die Hügellandschaft des Schwarzwaldes und dann ging es auf Forstwegen in den Wald. Mit einem steilen Anstieg ging es rauf zum "Hagenberg Brunnele" (Schnapsbrunnen 7, km 9), der eine breite Auswahl verschiedener Schnäpse und alkoholfreier Getränke bereit hielt. Hier probierten wir u.a. einen Quittenschnaps. Auf asphaltierten Straßen ging es vorbei an einem Emu-Paar, Ziegen und einem Wildtiergehege. Die nächsten Kilometer ging es durch den Wald. Schnapsbrunnen 8 (Brandmatt, km 13) hatten wir auf Grund der zahlreichen Besucher rechts liegen gelassen und sind direkt weiter. Wir überquerten eine Straße und gingen den Wegweisern zum Hof Wild nach, zum Schnapsbrunnen 9 (km 15). Das Besondere hier, neben dem Schnaps, sind sicherlich die Übernachtungsmöglichkeiten in den Weinfässern. Wir probierten einen Wildkirschschnaps und genossen dabei den weitern Blick über die Weinhänge in die Ebene. Ein paar Alpakas konnten wir hier ebenfalls bestaunen.

 

Ein Strandkorb im Schwarzwald

 

Kurz nach den Alpakas und hinter der Straubenhofmühle führten ein paar Stufen hoch zur Straße. Diese überquerten wir und standen im schön dekorierten Innenhof inkl. einem Strandkorb und Schnapsbrunnen Nr. 10 des Gasthauses Straubenhofmühle. Hier probierten wir einen Birnenschnaps und einen Kirschlikör. Unser Weg führte uns dann an einem kleinen Bach entlang zurück nach Sasbachwalden. Vorbei an einer Weinhandlung, dem Freibad und dem Gasthaus Fäßlewirt bis zum Einstieg Richtung Gaishölle. Über zahlreiche Brücken ging der Weg nach oben. Wir folgten dem Pfad aber nicht bis zum Ende sondern bogen vorher links ab, Richtung Murgberg. Eine gemütliche Rast in der Sonne bot sich beim Schnapsbrunnen Fischer (Nr. 11, km 19) mit beeindruckendem Blick ins Tal. Nur 100m weiter lockte Schnapsbrunnen 12 mit einem leckeren Mirabellenschnaps und ebenfalls schöner Aussicht über die Weinhänge. Zu guter Letzt und gegenüber unserem Hotel lag der Schnapsbrunnen Nr. 13 der Brennerei Decker. Hier probierten wir zum Abschluss ein Kirschwasser und einen Zwetschgenlikör. Na dann, prost - was für eine Tour!

   

Die Schnapsbrunnen machen diese Tour zu einem besonderen Erlebnis. Durch diese Brunnen, die an schönen Aussichtspunkten gelegen sind, fließt ständig kaltes Wasser zur Kühlung der hochprozentigen Getränke. Und hier ist für jeden Geschmack etwas dabei: Schnäpse, Liköre und Most, aber auch alkoholfreie Getränke fehlen nicht. Hier kann sich jeder Wanderer gegen einen kleinen Kostenbeitrag selbst bedienen und so erfrisch und gestärkt die leicht, aber lange Wanderung fortsetzen.


Bilder zur Tour:


Einschätzung der Tour:

Herrliche Tour rund um Sasbachwalden mit zahlreichen Schnapsbrunnen an wirklich schönen Aussichtspunkten. Dadurch bieten sich immer wieder Gelegenheiten für eine kleine Pause. Leider verläuft der Weg fast überwiegend auf Asphalt- oder Forstwegen, was den Gesamteindruck etwas schmälert.



Download:

gpx.-Datei folgt

Höhenprofil folgt

Kartenansicht folgt