Aussichtsreiche Rundwanderung

Durch Wälder und Olivenhaine auf der Muleta-Halbinsel bei Port de Soller

Im Westen von Port de Soller erhebt sich ein hügeliges Gebiet, in dem schon im Mittelalter große Landgüter existierten: Muleta. Unsere Tour starteten wir am Parkplatz Platja d'en Repic in der Nähe des Port de Soller. Zuerst ging es ein Stück die Straße zurück bis zu den Wegweisern. Diesen folgten wir Richtung Refugi de Muleta / Deia. Auf leichten Wegen ging es bei traumhaften Wetter durch Obstplantagen, vorbei an Zitronen- und Olivenbäumen. In den bizarr verdrehten Olivenstämmen kann man mit viel Fantasie interessante Dinge sehen. Nach einiger Zeit gab die Landschaft auch immer wieder den Blick zum Meer frei. Vorbei an einigen schönen Häusern ging es dann auf einem Küstenweg über die westlichen Klippen der Muleta dem Meer entgegen. Über Felsen ging es mal mehr mal weniger durch dichtes Gestrüpp und Schneidegras.

 

Weglos über Felsen dem Meer entgegen

 

Wir haben uns immer wieder an den aufgestellten Steinmännchen orientiert, auch wenn das eine oder andere uns in die Irre führen wollte. Trotz GPS mussten wir immer gut schauen wo es für uns weiterging. Die Landschaft war wunderschön und an einem Aussichtspunkt machten wir mit fantastischem Blick auf das Meer eine ausgedehnte Pause. Von diesem Punkt aus konnten wir von weitem den Leuchtturm Cap Gros sehen - vor uns lag noch ein Stück Weg!

Ausgetretene Wege führten uns durch immergrüne Wälder hindurch. Mit unseren Blicken verfolgten wir einige Boote bei ihren Routen über das Meer. Weghindernisse in Form von alten, umgestürzten Bäumen überwanden wir mühelos. In sanftem auf und ab näherten wir uns rasch dem erwähnten Leuchtturm mit dem Refugi de Muleta.

 

Panoramablicke auf Port de Soller

 

In exponierter Lage oberhalb der Bucht steht der Leuchtturm Cap Gros. Er entstand bereits 1842 und ist auch heute noch in Betrieb. Aus einer ehemaligen Kaserne ist in unmittelbarer Nachbarschaft zum Leuchtturm das Refugi entstanden und bietet seit 2002 eine gemütliche Herberge für Weitwanderer.

 

Wir erfreuten uns an der schönen Aussicht zum Port de Soller und setzten unsere Wanderung durch die Olivenhaine und über Terassenwege fort, bis wir wieder am Parkplatz angekommen waren.

 

Eine spannende, aussichtsreiche Rundwanderung auf der Halbinsel westlich von Port de Soller. Immergrüne Wälder und alte Olivenhaine prägen das Landschaftsbild. Zwischen dichtem Gestrüpp lassen sich zwischendurch auch ein paar Panoramablicke auf das Meer und Port de Soller genießen.


Bilder zur Tour:


Einschätzung der Tour:

Diese schöne Rundtour wird zu etwas Besonderem durch den Küstenweg im Westen der Halbinsel. Dieser kaum begangene Pfad bietet grandiose Blicke aufs Meer. Die Abwechslungsreiche Landschaft macht diese ca. 4 stündige Wanderung zu einem wahren Genuss.



Download:

gpx.-Datei folgt

Höhenprofil folgt

Kartenansicht folgt