Wiesenttal-Trail "Neideck 1000"

Vom Talgrund bis zu den Jurahöhen durch das Wiesenttal

Bei dieser Tour starteten wir bei schönstem Wetter in Streitberg, nördlich von Nürnberg. Streitberg ist ein traditionsreicher touristischer Ort in der Gemeinde Wiesenttal. Vom Freibad gingen wir über Waldwege unmittelbar hinauf zum Namensgeber der Tour - zur Burgruine Neideck, einem Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz. Zahlreiche Infotafeln geben Einblick in die Geschichte und Funktionsweise der Burg. Der Blick von der Ruine ins Tal war fantastisch. Nach der Burg ging es abwärts und kurz darauf ging es über Wiesenpfade zum Trainmeusel Brunnen, der einzigen Quelle auf der Jurahochfläche im Mark Wiesenttal. EIne uralte Linde markiert diesen Platz. Auf unserem weiteren Weg boten sich regelmäßig schöne Aussichten auf den Ort Muggendorf.

 

Älteste Luftkurorte in der Region - Muggendorf und Streitberg

 

Über zahlreiche Stufen ging es im Wald abwärts in den Ort Muggendorf. Dort angekommen durchquerten wir einen schönen Park entlang dem Flüsschen Wiesent. Wir folgten dem Wanderweg ein Stück durch den Ort und gelangten über einen Zugangsweg zurück auf den Wiesenttal-Trail zurück in den Wald. Steil ging es über Forst- und Waldwege und zahlreiche Stufen den Fischersteig nach oben. Das nächste Highlight unserer Wanderung war das "Quackenschloss". Das Quackenschloss ist eine 18m lange Durchgangshöhle, Reste eines alten und hoch gelegenen Höhlensystems mit passender Sage über Feen und Jäger. Um uns rum wurde der Wald zunehmend felsiger, die Wege schmaler. Schnell gelangten wir zum Adlerfelsen. Mit 531m Höhe war dieser Felsen die höchste Erhebung dieser Tour. Der Aussichtspunkt ist über eine Eisenleiter begehbar.

 

Höhlenruine bei Doos - die Riesenburg

 

Unser nächstes Tour-Highlight führte uns über eine kleine Schlaufe durch die Riesenburg, eine Höhlenruine mitten im Wald. Die Riesenburg ist ein Überrest einer größeren Karsthöhle, die durch Einwirkungen von Wasser, einem alten Flachmeer, in der Jurazeit entstand. Nachdem wir einen Abstecher durch die Höhle gemacht haben, stiegen wir durch den Wald wieder nach oben. Über Wiesen- und Waldwege führte der Weg bis zum nächsten Aussichtsturm, den wir allerdings rechts liegen ließen. Steil ging es im Folgenden wieder etliche Höhenmeter nach unten bis wir den schönen Aussichtspunkt Koppenburg erreichten. Von hier hatten wir einen sehr schönen Ausblick ins Wiesenttal. Nach einer kurzen Rast folgten wir dem Waldweg, vorbei an der Muschelquelle, zurück nach Streitberg. In Streitberg hatten wir erfreulicherweise Gelegenheit für eine leckere Schnapsverkostung in der alten Kurhausbrennerei "Hertleins Streitberger". Ein gelungener Abschluss dieser schönen Wanderung.

   

Das "Muggendorfer Gebürg" ist ein kleines Mittelgebirge durch dessen Talgrund sich das Flüsschen Wiesent schlängelt. Durch zahlreiche Auf- und Abstiege kommen bei dieser Wanderung in Summe rund 1000 Höhenmeter zusammen. Die Wege führen durch idyllische Naturlandschaften, beeindruckende Felsformationen und Höhlen und bieten spannende Einblicke in das Wiesenttal.


Bilder zur Tour:


Einschätzung der Tour:

Eine schöne Wanderung durch das Wiesenttal mit spannenden Highlights wie der Neideck Ruine, das Quackenschloss oder die Riesenburg. Immer wieder hat man wunderschöne Ausblicke ins Wiesenttal. Mit rund 21km ist die Tour durchaus anspruchsvoll aber gut zu gehen.



Download:

gpx.-Datei folgt

Höhenprofil folgt

Kartenansicht folgt