Wandern in Marktoberdorf

Wandernd dem Frühling entgegen

Im Allgäu lässt es sich bekanntermaßen sehr gut wandern, so auch in Marktoberdorf. Ausgangspunkt unserer Tour war die Ortschaft Bertoldshofen, ein Teilort von Marktoberdorf. Dort konnten wir neben der Feuerwehr auf einem Parkplatz unser Auto abstellen. Zu Beginn ging es ein kurzes Stück durch den Ort. Über zwei kleine Bäche, immer die katholische Pfarrkirche St. Michael im Blick. Über einen breiten Fahrweg gelangen wir durch ein kurzes Waldstück hoch auf die Ebene, wo sich der Blick weitet.

 

Frühlingserwachen - Landluft juchhe ;-)

 

Über geteerte Fahrwege ging es vorbei an frisch gedüngten Wiesen- und Weideflächen. Das nächste Ziel schon in Sichtweite, näherten wir uns dann einigen Bauernhöfen. Hier schauten die Kühe interessiert aus den Ställen, noch waren sie nicht auf den Wiesen. Dick mit Wolle eingepackte Schafe kamen neugierig näher, um zu prüfen, ob wir etwas zu futtern dabei hatten. Pferde grasten gemütlich auf den Weiden und wir genossen den schönen Ausblick über die Felder. Am Wegesrand sorgen die Frühlingsblumen für schöne Fabrtupfer.

 

Mal Wald-, mal Wiesenwege

 

Bei strahlendem Sonnenschein liefen wir immer abwechselnd durch Wälder, die langsam aus ihrem Winterschlaf erwachten. Vorbei an Wegweisern die mehr verwirrten, als den Weg wiesen. Und entlang grüner Wiesen mit herrlicher Sicht auf die umliegende Region. Ein kleiner Wegweiser führte an einer Stelle des Weges, durch Unterholz zu einem versteckten Aussichtspunkt. Bei richtig klarer Sicht kann man von hier die Alpen bewundern. Bei unserer Tour konnten wir die Alpenkette zumindest im leichten Dunst erahnen. Auf unserem Rückweg ging es vorbei an farbenprächtigen Blumen und ersten osterlich geschmückten Häusern. Ein Abstecher in das Stadt-Cafe von Marktoberdorf rundete diese Wanderung wunderbar ab.

 

Zahlreiche kleine Highlights, wie die verschiedenen Hoftiere, die Abwechslung von Wald- und Wiesenwegen, der Alpenblick und die schönen Blumen machen diese Runde zu einer idealen Frühlingstour.


Bilder zur Tour:


Einschätzung der Tour:

Mit knapp 17 km ist diese Tour keine sehr kurze, aber trotzdem technisch recht einfache Wanderung. Mit leichten Wanderschuhen sind die Wege sehr gut zu gehen, große Höhenunterschiede gibt es nicht.



Download:

gpx.-Datei folgt

Höhenprofil folgt

Kartenansicht folgt